Nachrichtenticker

10 Angebliche Past Lives von berühmten Persönlichkeiten

Menschen

Larry Jimenez

Der Begriff der Reinkarnation ist ein Fremdwort zu vielen westlichen Köpfen in der christlichen Tradition. Doch viele sind auch gekommen, um sie und die dazugehörige Lehre von Karma als die logische Antwort auf das Geheimnis des Bösen und des menschlichen Leidens anzunehmen. Eingeschlossen in den Reihen der Gläubigen waren solche Denker und Genies wie Mark Twain, Ralph Waldo Emerson, Walt Whitman, Henry Ford, und Albert Schweitzer. Einige feierte Namen nicht nur glauben, sie behaupten sogar, zu früheren Leben erinnern

10 Napoleon war Karl

 10napoleon_charlemagne

Der Eroberer von weiten Teilen Europas im frühen 19. Jahrhundert, Napoleon Bonaparte hielt sich für den Erben der römischen Kaiser. Er ganz bewusst imitiert die Sitten des alten Reiches. Bilder zeigen ihn mit einer Frisur aus Kaiser Titus kopiert. Napoleon nahm die römischen Adler als nationales Symbol. Er wurde von seinem Schicksal, das Heilige Römische Reich zu herrschen überzeugt und wurde von Karl dem Großen, der die Traditionen von Rom als die fort fasziniert “Vater Europas.”

Kurz vor seiner Kaiserkrönung, verbrachte Napoleon Zeit in der Meditation vor Karls Grab in Aix-la-Chapelle. Während der Krönung, seine Krone war eine Kopie des einen Charlemagne getragen hatte, und sein Schwert in der Zeremonie. Napoleon hielt auch das Zepter der anderen römisch-deutschen Kaiser Karl V..

Es kann argumentiert werden, dass Napoleon war einfach, die sich als sein Idol, aber es besteht auch die Möglichkeit, dass die Französisch Kaiser hielt sich die eigentliche Wiedergeburt Charlemagne. Im Jahr 1809, sagte er päpstliche Vertreter, “Nehmen Sie einen guten Blick auf mich. In mir finden Sie Charlemagne. Je suis Charlemagne, moi! ! Oui, je suis Charlemagne “Um seine Marschälle er gab Anweisungen:” Sagen Sie dem Papst, die ich halte meine Augen offen; sagen Sie ihm, dass ich Charlemagne, das Schwert der Kirche, seines Kaisers, und als solche I behandelt werden erwartet! “

Niemand weiß, ob Napoleon aufrichtig geglaubt, seinen Anspruch oder wenn es nur Bombast zu legitimieren seine imperialen Ambitionen. Napoleon starb im Exil, aber einige glauben, noch einmal wiedergeboren er als Charles de Gaulle.

9 George S. Patton war ein Ewiger Soldat

753px-George_S._Patton _-_ Frankreich _-_ 1918

So wie durch eine Glas und dunkel, die Zeitalter lange Streit ich sehe,
Wo ich viele Gesichter, viele Namen gekämpft, aber mich immer.

Es ist nicht allgemein bekannt, dass General George S. Patton war auch ein Dichter. Die Verse oben, von seinem Gedicht “Wie in einem Spiegel”, ist eine Aussage über seinen Glauben, er habe viele Male wiedergeboren, immer als Soldat. Das Gedicht beschreibt, wie Patton kämpfte in der griechischen Phalanx gegen den Perser Kyros, als römischer Legionär, als mittelalterliche Krieger bei Crecy und als Matrose auf einem Kriegsschiff. Patton auch daran erinnert, das unter Napoleon als General.

Eine oft wiederholte Anekdote zitiert wird vorschlagen, dass Patton nicht haben Dinge vorstellen. Im Ersten Weltkrieg führte ihn sein erster Auftrag zu Langres, Frankreich, einer antiken römischen Stadt, die er noch nie zuvor besucht. Ein Verbindungsoffizier Französisch angeboten, um ihn zu führen um. Zur Überraschung des Offiziers, sagte Patton er kannte den Ort ganz gut und am Ende geben die Franzosen eine geführte Tour.

Patton gab die genauen Anweisungen, um das römische Amphitheater, das Forum und die Tempel auf dem Mars zu finden und Apollo-obwohl einige der Gebäude “nicht mehr existieren. Patton zeigte die alten militärischen Drill-Feld und den Ort, wo Julius Caesar aufge einmal sein Zelt. Er erklärte, seine erschrockenen Begleiter, daß er einmal in Cäsars 10. Legion gedient.

Patton sprach über den Kampf mit Alexander dem Großen in Tyrus, den Kampf gegen die eindringenden Hunnen, ein Kreuzritter, dient unter Henry V am Agincourt, und da er ein Soldat der Konföderierten in den Schlachten von Winchester und Gettysburg. “Old Blood and Guts” war unerbittlich: “. Ich weiß verdammt gut, es gibt Orte, ich habe vor, in diesem Leben gewesen, und nicht”

8 Salvador Dali war Saint John des Kreuzes

dali_saintjohn

Als Junge exzentrischen spanischen Surrealisten Salvador Dali wurde von seinen Eltern übernommen, um das Grab zu sehen sein Bruder, auch namens Salvador. Sie sagten ihm, dass er die Reinkarnation ihres ersten Sohnes war. Seitdem wurde Dali von Speicher seines Bruders heimgesucht. “Mein Bruder und ich glich einander wie zwei Tropfen Wasser, aber wir hatten unterschiedliche Reflexionen. Wie ich, hatte er den unverwechselbaren Gesichtsmorphologie eines Genies. Er gab Anzeichen einer alarmierenden Frühreife, aber sein Blick wurde von der Melancholie kenn unüberwindbar Intelligenz verschleiert. I, auf der anderen Seite, war viel weniger intelligent, aber ich wider alles. “

Dali auch behauptet, die Erinnerung an ein anderes Leben weiter zurück in der Zeit im 16. Jahrhundert haben. Johannes vom Kreuz war ein Reformer, der auf seinem Lands Karmeliter aufgerufen, zu einem Leben des Gebets zurückzukehren. Dafür warf ihn sich seine Brüder in einem kleinen, dunklen, kalten Zelle und hatte ihn drei Mal pro Woche geschlagen. Es war in dieser verzweifelten Situation, dass Saint John erlebt die Liebe Gottes

Dali erinnert das alles. “Was mich betrifft, ich bin nicht nur mystisch; Ich bin auch die Reinkarnation einer der größten aller spanischen Mystiker Johannes vom Kreuz. Ich erinnere mich lebhaft an mein Leben als Saint John. . . erleben göttliche Vereinigung, der unterziehen die dunkle Nacht der Seele. . . Ich kann mich erinnern viele Mitbrüder Johannes. “

Diese Verbindung kann eine der bekanntesten Meisterwerke Dalís produziert haben. Im Jahr 1950 hatte Dalí einen “kosmischen Traum”, in dem er in ein Bild des gekreuzigten Christus-ähnlicher Bild lebende Farbe, die der von Johannes in einer Vision in einem Kloster in Avila angesehen haben. Das Bild zeigt Christus am Kreuz aus der Sicht des Vaters, von oben. Diese einzigartige Perspektive wurde von Dali in ein Gemälde gedreht, Christus des Heiligen Johannes vom Kreuz .

7 Sylvester Stallone war ein Opfer der Revolution Französisch

frenchstallone

Es sollte nicht überraschen, dass Action-Held Sylvester Stallone glaubt an Reinkarnation . Seine Mutter, Jacqueline, behauptet, sie sei eine psychische und einen Astrologen. Während down-to-earth in seinen Filmen, er ist kein Fremder in der paranormalen.

Stallone ist sicher, er hatte mindestens vier vergangenen Leben, und er erlebte eine grausige Ende in einer von ihnen. In einem Interview am Anfang seiner Karriere, er sagte: “Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich meinen Kopf verloren in der Französisch Revolution.” Weitere Ausarbeitung, Stallone offenbart: “Ich hatte über die Jakobiner und dieser Zeit, und als gelesen jemand an eine Partei, sagte, wie schrecklich es sein muss, guillotiniert werden, fand ich mich sagen: “Oh nein, es tut nicht weh. Sie fühlen sich nicht alles-außer Ihrem Kopf das Korb. . . und das ist es. “

Sein Erfolg mit seinem Bildschirm persona Rocky Balboa etwas mit Stallone Behauptung, er war tatsächlich einmal Boxer, der durch einen KO-Schlag in den 1930er Jahren wurde getötet zu tun haben. Er fühlt, er hatte nicht-menschlichen Inkarnationen ebenso: “. Auch ich war etwas ganz Zentralamerika-a guatemaltekischen monkey, vielleicht” Er sagte auch, er hat eine Affinität zu dem Wolf

Was ist. beim nächsten Mal wiedergeboren? “Ohne Frage, würde ich wollen die Schwergewichts-Champion der Welt zu sein.”

6 Tina Turner war Königin Hatschepsut

tina_hatshepsut

Sänger Tina Turner wurde zunächst auf bizarre Religionen und Glaubensrichtungen in das eingeleitete 1970er Jahren. Im Jahr 1977, eine psychische namens Carol Trockner, die ihre Seele Aura lesen und sagte ihr, dass sie einen früheren Leben im alten Ägypten hatte sie besucht. Dryer sagte, dass Turner war in diesem Leben zusammen, um die Fehler sie in dieser Inkarnation gemacht Wiedergutmachung. Seitdem Turner wurde davon überzeugt, dass sie einmal war der Pharaonin Hatschepsut, die sich im 15. Jahrhundert vor Christus regierte.

Turner wurde mitgeteilt, dass die alten Ägypter glaubten, dass Statuen hatte die Macht der Kommunikation-und Thutmosis III brach die Nase und Mund von seiner Stiefmutter Hatschepsut-Statuen, sie zum Schweigen zu bringen. Sie fühlte sich auf einmal die Verbindung. Ihr Ex-Mann Ike verwendet werden, um sie auf den Mund und Nase zu schlagen. Turner glaubt Ike war die Reinkarnation des Bösen Pharaos Thutmosis III, der einst von der Machtübernahme durch Hatschepsut verhindert wurde.

Turner erlebt die seltsamen Zug von Ägypten. “Ich habe Urlaub dort, weil ich fühlte mich so stark nach Ägypten verbunden”, sagte sie in einem Interview. “Das seltsame Gefühl der Anerkennung wurde sehr stark, als ich in Ägypten bei Ausgrabungen und sah Bilder von Amenhotep, einem Pharao aus der 18. Dynastie. Geschah etwas Seltsames zu mir. Ich wusste, dass ich eine der dargestellten Figuren war, dass ich es in dieser Zeit gelebt “

In ihrem Song” I hätte Königin haben “Turner spielt auf ihre Wiedergeburt:

Ich bin ein neues Paar Augen jedes Mal bin ich geboren
Und ursprünglichen Geist, weil ich gerade gestorben
Und ich bin den Horizont
Für jemanden, der Erkenntnis, dass ich könnte haben queen
Für jede Sonne, setzt es einen neuen dämmert.

Ihre Überzeugung hat sie Angst vor dem Tod gelöscht. “Ich bin sehr sicher, dass mein Geist wird in einen anderen Ort zu leben, wie es viele Male zuvor gelebt hat.”

5 Stevie Nicks war Mönch

stevie_monk

Der Sänger von Fleetwood Mac in eine magische Welt der Engel bewegt , Geister, Feen und Hexen. Stevie Nicks beschreibt sich selbst als geistige und hat keine Religion zu folgen. Sie ist davon überzeugt, dass spirituelle und magische Kräfte Führungs ihr Leben und ihre Karriere.

“Ich liebe die geheimnisvoll, das fantastisch. Ich mag die Dinge Jenseits schauen und sagen: “Stevie ist sich einer früheren Inkarnation:” ‘Ich frage mich, was geht da drin? “Ich glaube, ich war ein Mönch in einem anderen Leben. Tue ich wirklich. “In einem Interview 1982 sagte sie:” Ich glaube, ich verbrachte viel Zeit in alten Kirchen, wie ein Mönch. Ich bin mir sehr wohl um diese Art von Musik, mit dieser Art von herumkriechen, wobei sehr ruhig. “In diesem Leben, hatte Stevie in katholischen Schulen studiert und liebt den Gregorianischen Choral, Lieder zu schreiben in chant Strukturen sich selbst.

Nicks fühlt auch sie war auch einmal in einem anderen früheren Leben enthauptet. Sie schreibt die Schwäche in ihren Hals und ihre Schwierigkeiten mit, die ihren Kopf bis zu diesem letzten Lebenserfahrung.

Wie bei jedem Gläubigen an die Reinkarnation, Karma und nach oben Fortschritt der Seele sind Teil Nicks Sicht. “Ich kann nicht glauben, dass der nächste Lebens könnte nicht besser sein als diese. Wenn es nicht, ich will nicht, darüber zu wissen. Ich denke, dass, wenn Sie wiedergeboren sind, sind Sie wahrscheinlich so oft wiedergeboren als Sie kommen zurück-Sobald Sie Ihr karma Ihr Büro gereinigt hast, willst. “

Obwohl recht offen über ihre mystischen Seite Nicks lieber nicht über ihre früheren Leben zu reden viel. “Ich denke, dass Seite deines Bewusstseins ist eine Art seine eigene Sache, und ich möchte nicht, dass zu viel in diesem Leben zu erwecken. Es ist wie ein ruhiger Inspiration. “Ihre Überzeugungen haben sie keine Angst vor dem Tod, aber sie bemüht sich, so gut sie können, bevor die Unvermeidlichkeit passiert.

Wird sie wieder wiedergeboren zu erreichen? “Sehen Sie, ich glaube, Sie leben auf der Erde eine bestimmte Anzahl von Malen, bis Sie beenden, was es ist, dass Sie bedeutet wurden, um hier zu tun. Und dann gehen Sie auf. Ich glaube nicht, dass ich komme wieder. Ich denke, dass ich fertig bin. “

4 John Lennon War Jesus Christus und Napoleon

lennon_jesus

“Ich habe keine Angst vor dem Tod, weil ich nicht daran glauben. Es ist gerade aus einem Auto und in eine andere. “Tat also John Lennon der Beatles Hinweis auf seinen Glauben an die Reinkarnation.

Im Jahr 1968 Lennon rief eine Dringlichkeitssitzung der Beatles im Apple Rekorde Hauptsitz in London. Hoch auf LSD, ging Lennon zu der Gruppe, dass er Jesus Christus wiedergeboren zu offenbaren. Sein Begleiter saner eingegriffen und hinderte ihn daran, kündigt es auf der Welt.

Wenn die Wirkung der Droge nachließ, Lennon nie erwähnt das Thema wieder. Aber auch eine nüchterne John zeigte ein Christ komplex. Er sah eine Verbindung zwischen Botschaft Jesu und seiner eigenen Friedensaktivismus. “Wir versuchen, die Botschaft Christi zeitgenössischer zu machen”, sagte Lennon seiner “Bed-In for Peace” mit Yoko Ono. In der berühmten Refrain in “The Ballad of John und Yoko,” Lennon Adressen Christus, als ob er seinen Zwillings war und stellt sich selbst als auf dem Weg zur Kreuzigung, zu.

In Lennon umstrittenen Biografie Die Leben von John Lennon , behauptete Autor Albert Goldman, dass John auch, dachte er und Yoko gewesen Liebhaber in mehreren früheren Leben hatte und dass sie einst Pharao und Königin im alten Ägypten. Ausflüge in die Stufenpyramide in Saqquara, Lennon soll gesagt haben: “Das ist ein magischer, magischer Ort. Ich war schon einmal hier! “Offenbar glaubte er auch, dass er einst Napoleon und Josephine hatte Yoko gewesen.

John war überzeugt, er und Yoko ewige Seelenverwandte waren. Ein Freund erzählte, dass John spielte auf Platons Mythos in einem Gespräch: “Bevor Yoko und ich trafen uns ein halber Mensch waren. Sie wissen, es ist ein alter Mythos über eine Person, die eine Hälfte und die andere Hälfte als irgendwo anders, in den Himmel oder irgendwo, wie ein Spiegelbild. Aber wir waren zwei Hälften und jetzt sind wir ganz. “

3 Phil Collins war ein Verteidiger der Alamo

alamo_collins

Für ein Brite, der ehemalige Genesis-Frontmann Phil Collins ist merkwürdig durch besessen die Belagerung des Alamos im fernen San Antonio, Texas. Sein Interesse verbraucht. Bevor die Spende an die Alamo, hatte Collins über die größte private Sammlung von Artefakten und Dokumenten im Zusammenhang mit der 1836 Schlacht, in der die mexikanische Armee praktisch die amerikanische Garnison wischte Besitz. Etwas in der Geschichte schlägt einen Akkord in Collins, und ein Hauch von einer psychischen Zusammenhang erschien, als er noch ein Kind war.

Phil verwendet werden, um mit seinem Spielzeugsoldaten spielen und wiederholen der Schlacht von Alamo. Immer, wenn er spielt abgeschlossen, würde Phil einen unerklärlichen Drang, seine Plastiksoldaten verbrennen. Erst viele Jahre später, dass er herausfand, dass Mexican Allgemeine Santa Anna die Körper der Texan Verteidiger bestellt hatte, verbrannt werden.

In der Mitte der 90er Jahre gab ihm dritte Frau Collins ist eine alte Quittung das Pferd, Sattel und Zaumzeug von John W. Smith als Geschenk. Smith war der letzte Bote aus dem Untergang geweihten Festung entsandt, um auf Verstärkung zu bitten. Collins wurde durch den Empfang gefesselt, und es ist das erste Element in seiner Sammlung wurde. Im Jahr 2009, auf einer Feier Alamo in San Antonio, einem selbst als “spirituellen Hellseher” namens Carolyn Raine-Foreman sagte Collins, dass er in einem früheren Leben war John W. Smith. “Ich konnte spüren, dass da noch etwas anderes mit ihm”, erklärte Raine-Foreman. “Eine tiefere Verbindung. Es machte durchaus Sinn, dass für jemanden, der bis weit in England aufgewachsen, es musste etwas trieb ihn als nur ein beiläufiges Interesse an der Alamo sein. “

Collins hat auch Fotografien des Alamo, die glühende zeigen kugeln, durch paranormal forscher als Manifestationen des Geistes Energie. Collins, gestand, dass die Fotos ausgeflippt ihn aus. Zusammen mit der Offenbarung seiner Identität als John W. Smith, Collins gibt es faszinierend ist. “Ich will nicht wie ein Spinner klingen. Ich bin mir nicht Shirley MacLaine. Aber ich bin bereit zu glauben. Sie haben die Bilder gesehen. Man kann nicht leugnen, so deshalb ist es eine Möglichkeit, dass ich hier war in einem anderen Leben. “

2 Steven Seagal war ein buddhistischer Lama

1024px-Steven_Seagal_Vancouver

Actionheld Steven Seagal hat geschlagen, erstochen und erschossen unzähligen bösen Jungs in so heftige Filme als schwer zu töten und Under Siege . So sind die Menschen von Natur aus skeptisch, dass Seagal ist durch die buddhistische Gemeinschaft als Wiedergeburt, oder Tulku , der Übersetzer und Lehrer aus dem 17. Jahrhundert Terton Chungdrag Dorge anerkannt. Wie die vorliegende Körper des verehrten lama, dass Seagal als prominent in der buddhistischen Hierarchie als Dalai Lama macht.

Auch aus dem Alter von sieben Jahren, Seagal bekannt gewesen, dass er nicht von diesem kosmischen Reich. Er vertiefte sich in östlicher Weisheit und behauptete, die Macht der Astralprojektion haben. Nach einer Periode in Japan, Seagal kehrte in die Vereinigten Staaten im Zen-Buddhismus und Akupunktur sehr versiert. Es wurde seine Mission, Leiden zu lindern und die Welt zu einem besseren Ort, um “den Keim des bodhicitta in den Herzen der Menschen.” Es ist nur ein wenig verwirrend, dass Seagal wählte das Medium von Gewalt B-Movies , um seine Botschaft zu verbreiten. Aber natürlich kann die hinreichend phantasie versteckten Metaphern unter all dem Blut und Kugeln begraben aufzudecken.

Offenbar hatte Seagal den Standardtest in der Lage zu Besitz des toten Lama identifizieren weitergegeben. “Im Februar 1997 erkannte ich meinen Studenten, Steven Seagal, als Reinkarnation des Schatzes Offenbarer Chungdrag Dorje”, verkündete tibetische geistliche Oberhaupt Penor Rinpoche. Seagal wurde unter einem Bo Baum im Mahabodhi-Tempel in Indien inthronisiert. Die bo Baum gilt als direkter Nachkomme des einen, unter dem der Buddha Erleuchtung erreicht werden.

Auch so viele sind nicht überzeugt. Einige haben Seagal angeklagt Bestechung Penor Rinpoche und andere buddhistische Führer in ihm erkennen. Seagal, wie es sich für eine aufgeklärte und all-mitfühlende Wesen, weist die Vorwürfe mit Großmut: “Wann immer jemand hat mich gefragt, ob ich ein Tulku , ich habe gesagt, dass ich nicht glaube, es ist sehr wichtig, wer ich war in meinem letzten Leben. Ich denke, es ist wichtig, was ich in diesem Leben zu tun. “Wenn das bedeutet, dezimieren mehr Schurken, das Wort Liebe und Mitgefühl für alle fühlenden Wesen zu verbreiten, dann weiter, Lama Seagal. Machen.

1 Shirley MacLaine war ein Lemurian

Shirley_MacLaine18

Keine Diskussionen der Reinkarnation wäre vollständig ohne die Erwähnung Schauspielerin Shirley MacLaine. Ihren exzentrischen Ansichten machen sie so etwas wie ein Spinner, aber Shirley immer wieder genau das gleiche zu intrigieren.

Ihre jüngsten Überlegungen über Karma und Reinkarnation haben Kontroverse erzeugt. In ihrem Buch Was wenn? , sie rhetorisch fragt: “Was ist, wenn die meisten Opfer des Holocaust wurden ihr Karma im Alter Ausgleich vor, als sie römische Soldaten setzen Christen zu Tode waren die Kreuzfahrer, die Millionen auf den Namen ermordet des Christentums, Soldaten mit Hannibal, oder diejenigen, die in den Nahen Osten mit Alexander stürmte? Die Energie der Tötung ist endlos und wird von der Mörder und der killee erlebt werden. “Die Aussage beleidigt verständlicherweise viele Juden.

Wie für ihre eigene Vergangenheit lebt, behauptet MacLaine gewesen zu sein, unter anderem eine maurische Bauernmädchen, die eine sexuelle Beziehung zu Karl dem Großen, den sie als mit so schwedischen Ministerpräsidenten Olof Palme wiedergeboren wurde erkannt hatte. (Der Geist des Charlemagne umgeht.)

MacLaine spricht auch von einem Leben in der verlorenen Kontinent Lemuria vor Tausenden von Jahren:

Ich erinnere mich lebhaft als androgyne in der Lemurian (pre-Atlantis) Zeitraum. Mein Zustand des Seins und das der anderen um mich herum war friedlich und ruhig. Fortpflanzung stattgefunden durch die Kraft des Geistes in tiefer Meditation. Jeder von uns hatte männlichen und weiblichen Genitalien, aber was wichtig war, war der Wunsch der Seele, die durch die Verbindung mit dem Gott Quelle offenbar wurde. Jeder Mensch hat eine gleiche Schwingung von Yin und Yang, weiblich und männlich.

Die Geschlechter wurde getrennt, MacLaine weiter, so dass das eine das andere objektiver betrachten könnte. Es war ein Experiment die Lemurier unternahm, und MacLaine erinnert sich, daran teilgenommen. Aus diesem Versuch sprang Welt Mythen der weiblichen Trennung von männlichen, wie in der Geschichte von Eva aus Adams Rippe gemacht.

+ Gestorben Melissa Etheridge von Sklerodermie

800px-Melissa_etheridge_spirit_mountain_august_24_2010_live

Als Grammy Award ausgezeichnete Rock-Sänger und Songschreiber, Melissa Lou Etheridge fragte sich, wo ihr musikalisches Talent kam, wie Musik nicht in ihrer Familie geführt wird. Sie dachte, es würde Spaß machen, zu wissen, ob sie Mozart wiedergeboren. So unterzog Melissa eine hypnotische Regression “wie eine Lerche,” wie sie es

In ihrem Buch Die Wahrheit ist:. Mein Leben in Liebe und Musik , Melissa bezieht ihre Erfahrungen :

So ein Tag, meine Tür klingelt und in den klassischen Wanderungen Crone, eine große alte weise Frau, die mich auf meinem Boden saß und begann, mit mir zu reden, sanft und leise. Es war hypnotisch. Der Rhythmus ihrer Stimme brachte mich zurück zu vor fünf Jahren, vor 10 Jahren, vor 15 Jahren, und dann im Alter von drei, zwei, eins. Ich bin wieder im Mutterleib, auf der Suche nach ein Licht hineingeboren werden. Ich folge dem Licht und darüber zu reden, ein Halb indischen Mann in den 1800er Jahren. Ein Arzt, der Sklerodermie starben, eine Krankheit, die die Haut verhärtet. Dann gehen Sie zurück ich weiter und ich bin ein Schauspieler in einer deutschen Kleinkunst in den 1600er Jahren. Ich war eine Frau, als Mann verkleidet, die Durchführung für eine Gruppe von Stadtmenschen.

Melissa zunächst nahm alles als amüsante Unterhaltung. Aber wenn der Therapeut gesendet Melissa Erinnerungen zurück zu, als sie in Geburtskanal der Mutter war, fühlte sie sich plötzlich Schmerzen und Schwierigkeiten beim Atmen. Es war eine Tortur zermürbend, und erst, als Melissa fragte ihre Mutter zu ihrer Geburt, die ihr gesagt wurde, dass Krankenschwestern hatten 15 Minuten lang versucht, sie zurückzuhalten, bis ein Arzt kam. Das Gefühl der Zerkleinerung Schmerzen Melissa fühlte, war die Gebärmutterwand dicht auf sie.

Zu Beginn ihrer Karriere, Etheridge wurde gesagt, sie müsse die Reinkarnation von Judy Garland sein. Es wurde lediglich als ein Kompliment, eine Beobachtung, die ihr einen Motivationsschub gegeben haben muss vorgesehen.

Als Anhänger der Reinkarnation, Melissa-out, die als Lesben hat noch seltsamer Spins auf dem Konzept gekommen ist. Auf die Frage “Was ist eine Lesbe”, antwortete Etheridge: “Die höchste Form des Lebens. Ich habe gehört, dass in der Hierarchie der Reinkarnation, ist ein heterosexueller Mann die niedrigste Form. Dann, wie Sie gehen die Leiter, ist die höchste Form der Reinkarnation lesbisch. “

Larry ist ein freier Schriftsteller, deren Hauptinteresse ist Geschichte.

bestenlisten

Leave a comment

Your email address will not be published.


*