Nachrichtenticker

10 Aktivitäten Unglaublich illegal erklärt In England

Geschichte

Elizabeth S. Anderson

Im Laufe der Jahre haben sich viele alltägliche Tätigkeiten wurden illegal in England erklärt. Während die Gründe für diese Verbote kann sinnvoll zu der Zeit gemacht haben, einige, viele von ihnen scheinen absurd, unpraktisch oder schlichtweg dumm, uns noch heute.

10 Fußball spielen

10soccer

Fußball könnte ein geliebten Sport an Millionen von Menschen heute sein, aber nicht auf König Edward II und viele seiner Nachfolger. In den 1300er, verbot König Edward II Fußball, weil sie abgelenkt Menschen aus Bogenschießen üben, eine viel geeignetere Zeitvertreib für die Menschen in England. In Anbetracht der Tatsache, dass der König rüstet sich für Krieg mit Schottland, ist das Verbot verständlich.

Außerdem Fußball war damals nicht so organisiert wie die Fußball von heute. Es war noch von gegnerischen Mannschaften gespielt, aber die Vereine hatten ganze Städte mit Tausenden von Menschen, die versuchen, den Ball in ein kleines Netz oder in die Kirche der gegnerischen Stadt zu erhalten.

King Edward III ebenfalls verboten Fußball zusammen mit einigen anderen Aktivitäten im Jahre 1349, weil sie abgelenkt Menschen aus Bogenschießen üben. Diese Zeit, die Black Plague hatte einen großen Teil seiner Armee dezimiert. Edward III Nachfolger, Richard II, versucht das Verbot es im Jahr 1389, auch, und so haben seine Nachfolger, Heinrich IV und Henry V.

Fußball wurde in Manchester im 17. verboten Jahrhunderte nicht so, dass jeder zu konzentrieren könnten auf Bogenschießen, sondern weil Spieler oft brach Fenster.

9 Verkauf von Wein in Flaschen

9winebottle

Die Erfindung des Kohleofen im 17. Jahrhundert für die zulässige Herstellung von dickerem Glas. Dies bedeutete, dass der Wein, der in Tontöpfen gespeichert werden verwendet wird, könnte nun in Glasflaschen gelagert werden. Das bedeutete auch, dass, da es keine Standardvolumen für eine Weinflasche, innen waren von unterschiedlicher Volumina die Flaschen und der Wein.

In einigen Gebieten könnte eine Flasche Wein 600 ml sein (20 Unzen), während in anderen, könnte es bis zu 800 Milliliter (27 Unzen) sein. Das mag einfach, weil die Glasbläser in verschiedenen Bereichen hatten verschiedene Lungenkapazitäten; desto mehr Luft der Glasbläser blasen konnte, desto größer die Flasche. Dies erschwert den Verkauf von Wein, da es fast unmöglich für die Käufer wissen, wie viel Wein sie erhalten wurden. Dies führte mehreren Ländern, darunter England, die Gesetze zum Verbot des Verkaufs von Wein in Flaschen abzugeben.

Die englische Monarchie später hob das Verbot. Die Größe einer Flasche Wein nach und nach auf 750 Milliliter (25 oz), und dem Standard standardisiert hat in ganz Europa, den Vereinigten Staaten und Kanada übernommen.

8 Fahren Alleine

8automobile

Einer der größten Mängel der ersten Verkehrsregeln war Inkonsistenz. Sie unterschieden sich von Stadt zu Stadt, Straße zu Straße, und in einigen Fällen, Auto zu Auto. Die Uneinheitlichkeit und Komplexität der Regeln landete stattdessen mehr Unfälle verhindern sie.

Die Lokomotive auf Autobahngesetz, durch das britische Parlament im Jahre 1861 eingeführt wurde, wurde bedeutet, um alle Fahrzeug Gesetze vereinheitlichen. Es wurde im Jahr 1861 überprüft, wenn es wurde vereinbart, dass alle Fahrzeuge, die von drei Personen bedient werden waren: ein Fahrer, ein Stocker (die Kohle in den Triebwerken zugeführt, weil gasbetriebene Motoren waren noch im Entstehen begriffenen Technologie in den 1860er Jahren), und ein Mann mit einer roten Flagge und eine Laterne. Der Mann mit der Flagge und Laterne war, um das Auto zu Fuß zu begleiten, damit er andere Verkehrsteilnehmer, dass ein Fahrzeug kam zu warnen. Zur gleichen Zeit, er würde sich das Fahrzeug zu verlangsamen, weil er in einem viel langsameren Tempo ging. Die Red Flag Act blieb in Kraft bis 1896.

7 Weihnachten

sb10066697r-001

Auch wenn es komisch klingt, war Weihnachten in beide gesperrt England und New England zwischen 1644 und 1660 von Oliver Cromwell, der Lord Protector von England. Oliver Cromwell, zusammen mit Puritan Mitglieder des Parlaments, die glaubten, Lustbarkeiten und Feiern während der Weihnachtszeit zu beobachten waren Taten der Sünde und Beleidigung zu Gott.

Wir feiern Weihnachten wurde unter Strafe gestellt, und der Verbrauch von Lebensmitteln wie Weihnachten Mince Pie und Pudding war verboten. Ähnliche Gesetze wurden in puritanischen Kolonien in Amerika, wo Ausrufer würde rund um den Tag zu gehen vor Weihnachten und schreien, übergeben “Kein Weihnachten, kein Weihnachten!” Das Verbot blieb in Kraft seit fast 20 Jahren, in denen die Menschen heimlich Weihnachten gefeiert in ganz England. Wenn die britische Monarchie wieder an die Macht im Jahre 1660, überstimmt sie alle Gesetze seit 1642 vergangen, effektiv die Aufhebung des Verbots auf Weihnachten.

6 Schlagen oder Schütteln Teppiche, Teppiche und Matten Die Straße

6rugs

Die Stadtpolizei Clauses Act von 1847 war nicht nur eine seltsame Gesetz, sondern eine Reihe von seltsamen Gesetze, die zu 14 Tagen Haft und einer Geldstrafe von £ 200 führen könnte, wenn man Glück hatte. Das Gesetz verbot Menschen aus Schlagen oder Schütteln jeder Teppich, Teppich, Matte oder auf einer Straße. Die einzige Ausnahme war Fußmatten, sofern die Schläge und Erschütterungen wurden vor 08.00 Uhr erfolgen. Das Fliegen des Kites wurde auch verboten, zusammen mit den Einsatz von Folien, wann immer es war schneebedeckten oder regnerischen.

alles auseinander Werfen von Schnee auf den Straßen war verboten, und so war Putting etwas anderes als Sand auf den Straßen . Die einzige Zeit, die Bürger könnten andere Dinge auf die Straße gesetzt wurde, wenn sie ihre Rohre vor dem Einfrieren, Unfälle, oder wenn sie krank waren und wollte nicht mit Lärm gestört werden verhindern wollte. Die Stadtpolizei Clauses Act machte es illegal für einen Kamin Feuer fangen, auch wenn es ein Unfall war.

5 Nicht Mit “Königliche Fish ‘To The Monarch

5royalfish

Heute sind alle Wale und Störe in britischen Gewässern gefangen oder an Land gespült (entweder tot oder lebendig) in das Eigentum der Herrscher der British Empire durch ein Gesetz von König Edward II in 1324 bestanden die Meeresbewohner sind, um die regierende Monarch bot automatisch zu, wenn der “royal Fisch” gefangen oder gefunden gestrandet auf Strände.

Ein Fischer einmal fing einen sehr seltenen Stör auf etwa 140 Kilogramm (300 lb) und im Wert von über £ 8000 in britischen Gewässern wiegen. Er bot sie Königin Elizabeth II, der ihm sagte, er halten konnte. Aber dann wieder, ist nicht jeder so viel Glück. Ein Abendessen für 30 mit einem Stör auf der Speisekarte wurde zerstört, als Queen Elizabeth II gesammelt die Fische. Der Fisch war an einem Samstag gefangen worden, und die Menschen, die sie gefangen läutete den Palast, um sie den Fisch anbieten. Der Palast nicht das Telefon zu beantworten, aber sie am Montag wieder aufgerufen. Als sie keine Antwort bekommen, ein Abendessen mit der Stör im Menü planten sie, bis, natürlich, der Palast zurückgerufen zu sagen, dass sie gerne erhalten die Fische.

4 Behinderung des Nachbarn Sonnenlicht

4sunnywindow

Das “Recht auf Licht” ist eine umstrittene englischem Recht in enthalten das Rezept Act von 1832. Das Gesetz besagt, dass, wenn ein Fenster oder eine andere Öffnung eines Hauses hat 20 Jahre ununterbrochene Sonnenlicht erhalten, eine Nachbarin, die jede Grundstück oder Gebäude rund um das Haus besitzt kein Recht zur Durchführung eines Bauvorhabens, Erweiterung oder Renovierung, die dieses Licht behindern könnten.

Eine gemeinsame Regel verwendet werden, um Licht Streitigkeiten rechts ist die “45 ° Regel.” Eine Linie wird von der Mitte eines betroffenen Fenster in einem Winkel von 45 gezogen ° in Richtung auf die blockier Erweiterung oder Gebäude im Bau. Wenn die Erweiterung oder Neubau kreuzt diese Linie hat sich das Recht vor, leuchtet verletzt. Eigentümer der säumige Strukturen könnte bestraft werden, und die Struktur zu Boden geworfen werden konnte. Die Gebäude sind mehr Glück teilweise abgerissen. Das umstrittene Gesetz trat im Berichts kürzlich einige Leute fordern ihre Abschaffung, aber es in Kraft bleibt.

3 Kaffeehäuser

 3coffee

Im Jahre 1675 Charles II von England eine Proklamation, die Rechtmäßigkeit der Kaffeehäuser zu beenden. Nach ihm verbracht zu viele Menschen den ganzen Tag in Kaffeehäusern nichts anderes als Klatsch und Gerüchte über die Regierung tut. Das Gesetz ist noch nicht beendet. Es verbot auch Menschen aus dem Verkauf von Kaffee, Schokolade, Sorbet, und Tee aus jedem Geschäft oder Haus.

Damals waren Zentren der Klatsch Kaffeehäuser. Der Ausdruck “Kaffeehauspolitiker” wurde geprägt, um auch die Menschen, die den ganzen Tag in Kaffeehäusern verbracht, nichts anderes als über Politik zu tun beziehen. Das Gesetz wurde am 29. Dezember 1675 verabschiedet und sollte am 10. Januar 1676, aktiv zu werden, aber es war am 8. Januar abgeschafft Das Verhängnis des Verbots wurde von mehreren Ministern von Charles II, die sich waren Liebhaber von Kaffee gesichert .

2 Essen Potatoes In Court

2potatoes

In der Antike wurde die Kartoffel mit Aberglauben erfüllt, wo immer es war eingeführt. Die Gegner der Kartoffel beschriftet es giftig, seltsam, und, in extremen Fällen, das Böse. In Frankreich wurde sie als die Ursache der Lepra, Syphilis, Narkose, Skrofulose, vorzeitigen Tod, und Impotenz gefingert. Es wurde auch der Boden, in dem sie aufgewachsen zu zerstören angeklagt. In Besançon, Frankreich, war es gegen das Gesetz, Kartoffeln pflanzen.

Die Kartoffel fand seinen Weg nach England, als Sir Walter Raleigh, ein englischer Forscher, pflanzte sie auf seinem Anwesen. Er bot sich später als ein Geschenk an Königin Elizabeth I, der mehrere Edelleute und Grundbesitzer zu einem Bankett mit der Kartoffel auf seinem Menü eingeladen. Leider für alle Anwesenden auf dem Bankett, warf die Köche weg die essbare Knollen und kochte die Blätter und Stängel, die giftig sind, wie sich herausstellt. Jeder, der die Mahlzeit gegessen landete krank, das unschuldige Kartoffel wurde von in der Palast diente verboten.

1 Der Besitz Swans

1swan

Die britische Monarchie besitzt alle Höckerschwäne in britischen Gewässern durch ein Gesetz aus dem 12. Jahrhundert erlassen, um gewöhnlichen Leute vom Essen Schwäne zu verhindern, die als Delikatesse von waren die Monarchie. Während die herrschende Monarchie frisst nicht mehr Schwan, sie noch zu schützen und Eigentumsanspruch auf Schwäne, die meisten vor allem in der Themse und die umliegenden Nebenflüssen. Die Worshipful Company of Dyers und Worshipful Company der Vintners sind auch erlaubt, Schwäne besitzen.

Jeden Sommer trägt die Monarchie ein Schwan Volkszählung als “Schwan upping.” New Schwäne sind gekennzeichnet, und ihre Gesundheit ist geprüft. Die Volkszählung wird durch die Schwan Oberteil aus den Dyers and Vintners Unternehmen zusammen mit der Royal Swan Uppers von der Königin Swan Warden, der gegenwärtig ist Professor am Institut für Zoologie an der Universität Oxford geführt wurde. Wenn die Ruder Windsor Castle vorbei, der Royal Swan Uppers stehen stramm und heben ihre Ruder zu grüßen “Ihre Majestät die Königin, Seigneur der Swans.”

Elizabeth ist ein aufstrebender Schriftsteller. Sie können gerne ihre Facebook-Seite und folgen ihr auf Twitterfactshood wo sie würden fallen einige mind-blowing, super-interessante Fakten jeden Tag. Vielen Dank.

bestenlisten

Leave a comment

Your email address will not be published.


*